Checkliste für Welpenkäufer

1. Nehmen Sie sich Zeit ! Kaufen Sie ein Familienmitglied nicht wie eine "Ware" !


2. Der Züchter sollte bestenfalls nur eine Hunderasse züchten und verkaufen, möglichst wenig Zuchttiere besitzen, die gemeinsam nie mehr als zwei Würfe gleichzeitig haben dürfen.


3. Keine Zwingerhaltung beim Züchter.


4. Ein seriöser Züchter zeigt Ihnen mit Stolz sein gesamtes Anwesen alle dort lebenden Hunde !


5. Die Zuchtstätte muss sauber und geruchsfrei sein. Die Hunde müssen einen sauberen und gepflegten Eindruck machen.


6. Mutter und Welpen sind zusammen.


7. Wichtig ist die Vorlage eines ärztlichen Gesundheitszeugnisses, der Nachweis der bereits durchgeführten Wurmkuren sowie der Impfpass mit den eingetragenen Impfungen.


8. Lassen Sie sich die Ahnentafel und die Zuchtzulassungen beider Elterntiere sowie den Wurfabnahmebericht zeigen.


9. Wurfdatum beachten ! Die Welpen sollten mindestens acht Wochen alt sein.

 

10. Wenn der Züchter aus „Liebe am Geschöpf“ züchtet, dann wird er auch „ausgediente“ Zuchthündinnen bei sich behalten und sie weiterhin im Familienverband leben lassen statt sie wegzugeben!

 

11. Ein seriöser Züchter wird Ihre Lebensumstände kennenlernen wollen und Ihnen deshalb auch fragen darüber stellen. Stossen Sie sich bitte nicht daran, schließlich will er seine Welpen möglichst gut untergebracht wissen.

 

"Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen."

Ernst R. Hauschka

 

 

"Wenn der Hund dabei ist, werden die Menschen gleich menschlicher."

Hubert Ries